Sanierungskonzept

Das frei im Treppenviertel von Hamburg Blankenese stehende Einfamilienhaus stammt aus dem Jahre 1890 und ist als Bestandteil des Gesamtensembles als besonders schützenswerte Bausubstanz eingestuft. Für das Wohnhaus wurde gemäß DIN 4108-6/4701-10 ein Sanierungskonzept entwickelt, welches einerseits die maximale Wohnkomfortsteigerung mit dem Erhalt der denkmalpflegerischen Gesamterscheinung andererseits verbindet.

Das Satteldach hat bereits eine zeitgemäße Zwischensparrendämmung und kann erhalten werden. Allerdings wird die vorhandene nicht fachgerechte Dampfsperre durch eine variable Dampfbremse ersetzt