Die Aufstockung wird in Holzständerbauweise errichtet. Alle Bestandsaußenwände erhalten ein 18 cm WDVS EPS 032. Die Fassade wird am Original orientiert mit Spaltklinkern gestaltet. Alle Fenster und Türen werden durch förderfähige Elemente ersetzt und in der Wärmedämmebene luftdicht montiert. Die Kellerdecken werden mit 12 cm MiWo 035 gedämmt, die Kellerniedergänge in die energetische Hülle eingebunden.

Die vorhandene Fernwärme wird durch eine Abluft-Wärmepumpe ergänzt. Noch ungedämmte Verteilleitungen werden gemäß EnEV zu 100 % gedämmt, ein hydraulischer Abgleich, Hocheffizienzpumpen sowie eine angepasste Heizkurve erhöhen die Energieeffizienz. Auf eine Solarthermieanlage wird verzichtet, die Abwärme aus den wohnungsweisen Abluftanlagen der Wärmepumpe zugeführt.