Sanierungskonzept

Die Jugendstilvilla in Hamburg Rahlstedt wurde in den 70-iger Jahren kaputt saniert. Durch den Anbau eines Treppenhauses zwecks Aufteilung in 3 Wohneinheiten, Schließung von Loggien und Fenstern, Aufbringen eines Kratzputz-WDVS gingen Details und somit der Charme einer Jugendstilvilla verloren. Gemäß DIN 4108-6/4701-10 wird ein Sanierungskonzept entwickelt, welches für den Bestand bei maximaler Wohnkomfortsteigerung maximale Förderungen der geplanten Einzelmaßnahmen generiert. Das Jugendstiloriginal ist nicht wieder herstellbar. Durch den sensiblen Umgang mit Proportionen und Details, der Ausbildung von Vordächern, Eingangstreppen und Terrassen versetzen Jugendstil typische Elemente erhält das Gebäude jedoch wieder eine baujahrstypische Würde.