mit 10 WE von 1906 ist ein typisches Gebäude des Jugendstils in Hamburg-Eimsbüttel. Als Teil einer Blockrandbebauung hat es eine reich verzierte Schaufassade zur Straße und eine nahezu nüchterne Fassade zum Blockinnenhof. Die Sanierung soll in Schritten erfolgen. Auf der Grundlage einer umfassenden Energieberatung wurden zunächst einige Fenster ausgetauscht, alle nicht gedämmten rückwärtigen Fassadenteile mit einem WDVS (WärmeDämmVerbundSystem) gedämmt, das Flachdach gedichtet und das Oberlicht über dem Treppenhaus erneuert. Das WDVS bringt die betreffenden Außenwände auf einen Uw = 0,15 W/m²K. Das heißt 200 mm Neopor 032 bzw. im Bereich der Balkone 140 mm Resol-Hartschaum 022. Das Gebäude war während der Sanierung bewohnt.