Planunterlagen zeigen ein frei stehendes Gebäude des Jugendstils mit einer auf der östlichen Grundstücksgrenze befindlichen Brandwand des Treppenhauses. Das Gebäude hat ein Souterrain, eine Belle Etage und ein Obergeschoß. Hierüber befindet sich das stark gestaltete Dach mit Giebel- und Dachflächenanteilen jeweils zur Straße und zum Garten.
Das Gebäude weist eine typische Schmuckfassade zur südlich gelegenen Straße auf, eine teilweise gestaltete Westfassade und sehr schlichte zum Teil nahezu geschlossene Fassaden Richtung Norden und Osten - d.h. Richtung rückwärtigem Garten. Der Schnitt durch das Gebäude zeigt die unterschiedlichen Geschoßhöhen, die aber selbst im Souterrain sehr großzügig sind.
Den Originalgrundrissen ist zu entnehmen, dass das Gebäude als Zweifamilienhaus geplant und errichtet wurde. Jeweils im Erdgeschoß als auch im Obergeschoß befindet