IFB-Mietwohnungsbau

Investitions- und Förderbank Hamburg (IFB)
Besenbinderhof 31, 20097 Hamburg, 040/24846-0, http://www.ifbhh.de

 

IFB-Förderrichtlinie - Neubau von Mietwohnungen 1. + 2. Förderweg

PDF-Download:

IFB-Förderrichtlinie "Neubau von Mietwohnungen
1. Förderweg“

IFB-Förderrichtlinie "Neubau von Mietwohnungen
2. Förderweg“

 

Im 1. und 2. Förderweg wird der Neubau von preisgünstigen Mietwohnungen gefördert sowie ausschließlich im 1. Förderweg die Änderung oder Erweiterung von Gebäuden in Hamburg für alle Haushalte gefördert, die bestimmte Einkommensgrenzen einhalten, insbesondere für Familien, Menschen ab 60 Jahre, behinderte Menschen und Menschen, die als vordringlich wohnungssuchend anerkannt sind. Im 1. Förderweg ist eine Überschreitung der Einkommensgrenze nach § 8 des Hamburgischen Wohnraumförderungsgesetzes (HmbWoFG) ist um bis zu 30 %, bei Seniorenwohnungen um bis zu 50 % zulässig und im 2. Förderweg generell um bis zu 60 %.

Energiesparendes Bauen

Eine besonders energiesparende Bauweise, die über die geforderten Mindeststandards hinausgeht, wird